Zentrum für Produktionstechnik Doppelinstitut

Standort:Berlin-Charlottenburg
Bauherr:Senator für Wissenschaft und Forschung Berlin, Fraunhofer Gesellschaft München Vertreten durch den Senator für Bau- und Wohnungswesen Berlin Abt. VII aB3
Architekten:Gerd Fesel, Peter Bayerer, Hans-Dieter Hecker und Roland Ostertag
Bauaufgabe:Neubau
Leistungen:Ingenieurbüro für Bauwesen Prof. Polónyi und Fink GmbH, Berlin, Tragwerksplanung nach §64 HOAI, Leistungsphasen 2-6
Bearbeitungszeit:1982-1985
Fertigstellung:1986
Konstruktion:Rundhalle, Stützenfrei mit Krananlage (Spannweite 64m), gebildet aus Stahlfachwerkträgern - Geschossbau, Stahl-Stahlbeton-Verbundbaukonstruktion
Baustoffe:Stahl, Stahlbeton


Zentrum für Produktionstechnik

Baubeschreibung:

Stützenfreie Rundhalle mit Krananlage (3200 m²) bei Minimierung der nicht bekranten Fläche. Entgegen dem ursprünglich geplanten Hängekegeldach wurde aus Kostengründen eine konventionelle Fachwerkträgerkonstruktion mit einem nach außen fallenden Dach ausgeführt.

Auszeichnungen: Europäischer Stahlbaupreis 1987, Deutscher Architekturpreis 1987