Fußgängerbrücke über den Landwehrkanal

Standort:Berlin, Kreuzberg-Friedrichshain
Auslober:Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin
Bearbeitung:Fink GmbH mit Sauerbruch Hutton Architekten
Bauaufgabe:Fußgängerbrücke über den Landwehrkanal in Berlin, Kreuzberg-Friedrichshain
Wettbewerb:Realisierungswettbewerb 2006
Konstruktion:Die Brücke sollte als leichte Stahlkonstruktion ausgeführt werden. Das Haupttragwerk mit einer Spannweite von ca. 28,0 m besteht aus zwei nebeneinander liegenden, lang gezogenen Pyramiden in Form eines über der Lauffläche liegenden räumlichen Fachwerks, an das die Stahlkonstruktion der holzgedeckten Laufebene im Abstand von ca. 3,0 m gehängt wird


Fußgängerbrücke über den Landwehrkanal

Entwurf:
Zur Lösung der gestellten Aufgabe wurde ein zum Verweilen einladender und gleichzeitig als architektonischer Blickfang dienender  Pavillon mit einem  durch eine lichtdurchlässige Membran-gedeckten Dach vorgeschlagen.
Die stabilen Rampen-bauwerke und die filigranen Stahlkonstruktionen der Brücke wurden bewusst in Kontrast zueinander gesetzt.
Der Fußgängerbereich wurde auf einer 3 m breiten, mit Holz gedeckten Promenade über Rampen und Brücke geführt.
Um die Lauffläche so niedrig wie möglich über dem Wasser schweben zu lassen, wurde sie an das Dachtragwerk angehängt.