Parkhaus mit Rampengebäuden der Industrieanlage Pfieffewiesen

Standort:Melsungen, Pfieffewiesen
Bauherr:B.Braun Melsungen AG
Architekten:James Stirling, Michael Wilford, London mit Walter Nägeli, Berlin
Bauaufgabe:Erstellung des Parkhauses mit 2 Rampengebäuden (Rotunden) für die Werksanlagen Pfieffewiesen.
Fertigstellung:1991
Konstruktion:Die sogen. Rotunden - an der Nordseite des Parkhauses - dienen mit ihren nach innen auskragenden Fahrplatten der Erschließung des Gebäudes. Die zylindrischen Gebäude wurden als dreidimensionales Tragwerk monolithisch, unter Ausnutzung der räumlichen Tragwirkung, aus Stahlbeton hergestellt. Das Tragwerk des Parkhauses wird bei einer Spannweite von 17,5 m durch 5 übereinander stehende, feuerverzinkte Stahlrahmen gebildet, die im Abstand von 5,00 m angeordnet sind. Der Riegel steht im Verbund mit der Betondecke und wird durch Diagonalen zum Fußpunkt der Stiele abgestützt. Die Rahmen übernehmen die Queraussteifung des Gebäudes, während die Längsaussteifung durch Verbände gewährleistet wird.