Südbrücke Oberhavel

Standort:Berlin-Spandau, Wasserstadt
Bauherr:Land Berlin vertreten durch die Senatsverwaltung für Bauen, Wohnen und Verkehr
Architekten:Fink GmbH mit Birgit Welter
Bauaufgabe:Erstellung einer Brücke für Baulast-Schwerverkehr, Fußgänger und Fahrräder. Die Süd-Brücke sollte nördlich der Eiswerderinsel die Oberhavel überqueren und Ost- und Westsseite der neuen Wasserstadt Spandau verbinden.Wettbewerb
Konstruktion:Der Entwurf sah 2 Betonpfeiler im Fluss vor, so dass ein Dreifeldsystem mit Spannweiten 74,93 und 74 m entsteht. Die 4 Stahllängsträger werden parabolisch angevoutet. Sie haben in der Mitte eine Höhe von 1,50 und 3 m über der Stütze. Die Fahrbahn ist eine orthotrope Platte, die im Fußwegbereich 4,50 m auskragt. Die Brücke hat eine Schlankheit von 1/d = 62 in der Mitte und 1/d = 31 über dem Pfeiler.
Baustoff:Stahl